Habig, Therese

Ein Moment mit…
Therese Habig

„Nach dem Informatik-Studium an der Uni Paderborn war ich dort Wissenschaftliche Mitarbeiterin, dann stellvertretende Lehrstuhlleitung bevor ich mich 2017 (mit Kollegen) für die Ausgründung des safety innovation center entschied, wo wir Forschung im Bereich Digitalisierung für die zivile Gefahrenabwehr fokussieren.“

(1) An meiner jetzigen beruflichen Tätigkeit begeistert mich…
…die Arbeit mit Menschen, die Abwechslung, das Visionäre, das Gefühl etwas zu verbessern, die Internationalität und die Freiheit.

(2) Eine Sternstunde meines bisherigen Werdegangs war für mich…
…das Kennenlernen meines jetzigen Mitgründers mit der Erkenntnis, dass wir diese Zusammenarbeit langfristig etablieren wollen. Außerdem die erfolgreiche Beantragung und Leitung eines EU-Projektes, welches meine Begeisterung zusätzlich steigerte.

(3) Wenn ich auf meinen bisherigen Weg zurückblicke haben mich besonders geprägt…
...meine Eltern, die immer an mich geglaubt haben; meine Kolleg*innen, die viel zum Spaß beigetragen haben und mein Chef am Lehrstuhl, der an uns geglaubt hat und auch heute hinter uns steht.

(4) Persönlichkeiten und Karrierewege anderer haben mich in meiner Entscheidung zu meinem Beruf bzw. zur Unternehmensgründung bestärkt, indem sie…
…immer an mich geglaubt und selbst große Schritte im Leben gewagt haben (meine Eltern).

(5) Wenn junge Frauen eine ähnliche Laufbahn einschlagen möchten wie ich, würde ich ihnen raten…
…an sich zu glauben und auf ihr Bauchgefühl zu hören.

(6) Eine Herausforderung, die meiner Meinung nach auf dem Weg zur Geschlechtergerechtigkeit unbedingt noch bewältigt werden muss, ist…
…Gleichstellung sowohl bei beruflichen Positionen als auch in Erziehungsaufgaben in der Familie sowie die Förderung von gemischten Teams in Organisationen.

(7) Mit meiner Zeit an der Universität Paderborn verbinde ich…
…Spaß und sehr gute Erinnerungen, die meinen jetzigen Weg maßgeblich geprägt haben.

(8) Für die nächsten 50 Jahre wünsche ich der Universität Paderborn…
…weiterhin offen zu sein für Innovationen und den Standort Paderborn weiter auszubauen – national und international.

(9) Folgendes möchte ich den Leser*innen der „Hall of Femmes“ noch mitteilen...
Neben Gesundheit sind Spaß und Freude die wichtigsten Voraussetzungen für ein glückliches Leben. Wenn du merkst, dass du nicht glücklich bist, ändere etwas und glaub an dich. Warte nicht darauf, dass andere das für dich tun!

Auch sehenswert

Schwake-Anduschus, Christine
Dr. Christine Schwake-Anduschus
Christine Schwake-Anduschus ist wissenschaftliche Direktorin am Max Rubner-Institut und wurde 2008 an der Universität Paderborn zum Thema "Aufnahme von Antibiotika Rückständen durch Pflanzen" promoviert.
Rodehuth, Maria
Dr. Maria Rodehuth
Maria Rodehuth war nach dem Wirtschaftswissenschaften-Studium bei Prof. Weber am Lehrstuhl für Personalwirtschaft tätig und wurde 1997 zum Thema „Personalstrategien“ promoviert. Heute ist sie Geschäftsführerin der Paderborner Stadthallen-Betriebs GmbH.
Donhauser, Sinah
Sinah Donhauser
Sinah Donhauser ist Radiomoderatorin und Lokaljournalistin. Seit 2018 moderiert sie die Morningshow bei Radio Hochstift in Paderborn. 2020 erhielt sie den Deutschen Radiopreis. An der Universität Paderborn studierte sie von 2011 bis 2015 Medienwissenschaften.
Prof. Dr.-Ing. Andrea Kaimann
Andrea Kaimann ist als Professorin an der FH Bielefeld tätig und verantwortet als Prodekanin die Weiterentwicklung des Standortes „Campus Gütersloh“. Sie wurde 2001 an der Universität Paderborn zum Thema „Verkürzung der Prozesszeiten durch Aushärtung von Klebverbindungen mittels induktiver Erwärmung“ promoviert.
Prof. Andrea Luke
Andrea Luke ist Lehrstuhlinhaberin für Technische Thermodynamik im Fachbereich Maschinenbau der Universität Kassel. Ihr Forschungsgebiet sind energieeffiziente Transportprozesse in mehrphasigen Systemen in regelmäßiger Zusammenarbeit mit der Universität Paderborn, wo sie zuvor zum Thema Wärmeübergang beim Sieden promoviert und in Technischer Thermodynamik habilitiert wurde.