Salié, Katty

Ein Moment mit…
Katty Salié

„Ich studierte von 1994-2000 Französische Literatur, Neuere Geschichte und: Medienwissenschaft. Es gab ein Pflichtpraktikum beim Radio – dort bin ich ‚hängengeblieben‘ und nach der Journalistenschule schließlich zum TV gewechselt – aktuell freue ich mich, ZDF-aspekte moderieren zu dürfen.“

(1) An meiner jetzigen beruflichen Tätigkeit begeistert mich…
…die Vielfalt der Themen, die Vielfalt der Menschen und die Vielfalt des Lebens, in das ich mich als Journalistin und Fragenstellerin graben kann.

(2) Eine Sternstunde meines bisherigen Werdegangs war für mich…
...wenn ich zurückblicke, blinken viele Sterne – da kann ich mich gar nicht entscheiden. Glücklich bin ich, auf ein so reiches Firmament blicken zu können.

(3) Wenn ich auf meinen bisherigen Weg zurückblicke hat mich besonders geprägt…
…gelernt zu haben, sich etwas zuzutrauen. Nur wer probiert, kann scheitern. Oder – tada! – hinzugewinnen.

(4) Wenn junge Frauen eine ähnliche Laufbahn einschlagen möchten wie ich, würde ich ihnen raten…
…unbedingt auf ihren Bauch zu hören und sich von außen nicht beirren zu lassen. Und: Machen hilft gegen Ohnmacht.

(5) Angesichts meiner Erfahrung als Berufstätige mit Care-Aufgaben habe ich folgende Unterstützungsmöglichkeiten als besonders sinnvolle Entlastung empfunden…
...einen Partner, der den Care-Aufgaben gleichwertig nachkommt.

(6) Das Vernetzen/Networking mit anderen Frauen ist für mich wichtig, da…
…Männer bekanntermaßen von informellen Seilschaften profitieren. Wir sollten da dringend gegensteuern und ebenfalls Kontakte zur gegenseitigen Unterstützung und für den Aufstieg knüpfen. Ladies – vereinigt euch!

(7) Ein Moment, in dem ich an meiner Entscheidung für ein Studium gezweifelt habe, war…
…als ich aus einer Arbeiterfamilie ins Akademikermilieu eingetaucht bin. Ich musste erst lernen, mir etwas zuzutrauen – das ging im heimeligen Setting der Campusuni, mit direktem Draht zu den Lehrkräften allerdings recht flott und gut.

(8) Mit meiner Zeit an der Universität Paderborn verbinde ich…
…Herrn Professor Dr. Arens und die Länge der Loire in Kilometern (ca. 1006); meine Zeit am Kopierer als Hiwi in Geschichte; lange, genussvolle Tage vor den Bildschirmen im Medienraum, an denen ich mir einen Nouvelle Vague Film nach dem anderen angeschaut habe; den Blumenkohlbratling in der Kantine; sensationelle und erstaunlich viele Uni-Parties und meine allerbesten Freundinnen, die fast alle mit mir nach Köln gezogen sind.

(9) Für die nächsten 50 Jahre wünsche ich der Universität Paderborn…
…, dass sich die Studierenden auf dem Campus ähnlich wohl fühlen wie ich es tat; ebenso engagierte Professor*innen wie ich sie hatte und den unerschütterlichen Glauben daran, dass viel Gutes aus der Provinz kommt. Wer braucht die großen, anonymen Universitäten, wenn er oder sie es lauschig und konzentriert in Paderborn haben kann…

(Porträtfoto): Mario Föllmer

Auch sehenswert

Helmling, Meike
Dr.-Ing. Meike Helmling
Meike Helmling arbeitet aktuell als Geschäftsbereichsleiterin beim Projektträger Jülich in der Forschungsförderung für das Land NRW. Sie wurde 2017 im Bereich „Leichtbau im Automobil“ promoviert.
Jakob, Eva
Jun.-Prof. Dr. Eva Jakob
Eva Jakob ist Juniorprofessorin für Social Entrepreneurship an der Universität Bayreuth und arbeitete 2014-2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Post-Doc bei TecUP, dem Gündungscenter der Universität Paderborn.
Flaßkamp, Kathrin
Prof. Dr. Kathrin Flaßkamp
Kathrin Flaßkamp ist Professorin für Modellierung und Simulation technischer Systeme an der Universität des Saarlandes. Die Universität Paderborn ist ihre Alma Mater, an der sie Technomathematik studierte und 2013 auch promovierte.
Dilger, Bernadette
Prof. Dr. Bernadette Dilger
Bernadette Dilger ist Professorin für Wirtschaftspädagogik an der Universität St. Gallen. Sie hat 2007 an der Universität Paderborn ihre Promotion "Der selbstreflektierende Lerner" abgeschlossen. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der wirkungsorientierten Wirtschaftsdidaktik.
Stahl, Katharina
Prof. Dr. Katharina Stahl
Katharina Stahl ist Professorin für Künstliche Intelligenz an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest. Sie verbrachte insgesamt 17 Jahre an der Universität Paderborn: Studium, Promotion im Heinz Nixdorf Institut (HNI) und Projektleitung am Software Innovation Campus Paderborn (SICP).