Padberg-Gehle

Ein Moment mit…
Prof. Dr. Kathrin Padberg-Gehle

„Alles begann mit einem Lehramtsstudium in Paderborn. Als Mathematik-Professorin macht mir die Ausbildung junger Menschen immer noch sehr viel Spaß und ich kann zudem an brandaktuellen, interdisziplinären Forschungsthemen arbeiten!“

(1) An meiner jetzigen beruflichen Tätigkeit begeistert mich…
..., dass sie sehr facettenreich ist: wissenschaftliche Forschung und intensive Diskussionen mit Fachkolleg*innen; Drittmittelakquise, Publikation und Präsentation von Forschungsresultaten; klassische und digitale Lehre, ihre beständige Weiterentwicklung und der Austausch mit Studierenden; die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, und und und...

(2) Eine Sternstunde meines bisherigen Werdegangs war für mich…
...das wichtigste Etappenziel einer wissenschaftlichen Laufbahn: die Berufung auf eine Lebenszeitprofessur! Damit kann ich meine Forschungsvorhaben nachhaltig vorantreiben und bleibe durch die Ausbildung junger Menschen immer am Puls der Zeit.

(3) Wenn ich auf meinen bisherigen Weg zurückblicke hat mich besonders geprägt…
...die Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Paderborner Lehrstuhl für Angewandte Mathematik meines Doktorvaters Prof. Dr. Michael Dellnitz: Diese ziemlich eingeschworene und bunt gemischte Gruppe bot ein sehr inspirierendes Arbeitsumfeld mit vielen internationalen Gästen und spannenden Forschungsthemen.

(4) Wenn junge Frauen eine ähnliche Laufbahn einschlagen möchten wie ich, würde ich ihnen raten…
...sich frühzeitig und intensiv innerhalb ihrer wissenschaftlichen Community zu vernetzen. Das gelingt beispielsweise durch die regelmäßige Teilnahme an wissenschaftlichen Konferenzen, Workshops und Sommerschulen im In- und Ausland. Dazu gehört neben dem fachlichen Austausch unbedingt der gemütliche Teil am Abend!

(5) Mit meiner Zeit an der Universität Paderborn verbinde ich…
...eine schöne, unbeschwerte, aber auch prägende Zeit als Studentin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, in der nicht nur die Grundlagen für meinen weiteren beruflichen Werdegang gelegt wurden, sondern in der ich auch Menschen fürs Leben kennengelernt habe – zum Beispiel meinen Mann.

(6) Für die nächsten 50 Jahre wünsche ich der Universität Paderborn…
..., dass es ihr weiterhin gelingt, sich den drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen zu widmen und sich dafür als Universität der Informationsgesellschaft immer wieder neu zu erfinden.

(7) Als positiven Effekt der „Hall of Femmes“ auf die Leser*innen erhoffe ich mir, dass…
...insbesondere junge Frauen durch diese bunte Vielfalt weiblicher Karrierewege inspiriert und bestärkt werden, diejenigen Themen und Ideen weiterzuverfolgen, für die sie brennen.

Auch sehenswert

Tünnermann, Maike
Dr. Maike Tünnermann
Maike Tünnermann arbeitet als Projektmanagerin in einer Firma für Umweltanalytik und hat sich bis zu Ihrer Promotion 2018 in der Chemie mit der Gewinnung von nachhaltigem Wasserstoff mithilfe von Sonnenenergie beschäftigt.
Vaßholz, Mareen-Farbe
Dr.-Ing. Mareen Vaßholz
Mareen Vaßholz ist als Vice President Corporate Strategy and Digital Transformation bei WAGO in Minden tätig und wurde 2015 zum Thema „Systematik zur wirtschaftlichkeitsorientierten Konzipierung Intelligenter Technischer Systeme“ promoviert.
Weber, Lena-Farbe
Dr. Lena Weber
Lena Weber hat die Teamleitung des Kompetenzzentrums für Frauen in Wissenschaft und Forschung (CEWS) bei GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften in Köln inne und prägte als Promovendin, Postdoktorandin, Vertretungsprofessorin und Fachsprecherin über 10 Jahre das Fach Soziologie an der Universität Paderborn mit.
Truong, Thuy-Van
Thuy-Van Truong
Thuy-Van Truong hat an der Universität Paderborn Kunst, Anglistik & Amerikanistik studiert, arbeitet als Schauspielerin, ist zweimal Deutsche Vizemeisterin im Tischfußball geworden und wurde für ihre herausragenden künstlerischen Leistungen mit dem Molino-Winkler-Stipendium ausgezeichnet.
Jakob, Eva
Jun.-Prof. Dr. Eva Jakob
Eva Jakob ist Juniorprofessorin für Social Entrepreneurship an der Universität Bayreuth und arbeitete 2014-2021 als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Post-Doc bei TecUP, dem Gündungscenter der Universität Paderborn.